Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Henstedt-Ulzburg | Gemeinde Henstedt-Ulzburg

„Mehr Frauen in die Kommunalpolitik“

Henstedt-Ulzburg (em) Die Hälfte des Himmels? Die Hälfte der Erde? Die Hälfte der Parlamente? Obwohl mehr als die Hälfte der Bevölkerung Frauen sind, liegt der Frauenanteil in der Politik zwischen 36,5 Prozent im Bundestag, 30 Prozent im Landtag und nur durchschnittlich 25 Prozent auf kommunaler Ebene.

„Noch immer entscheiden zu wenige Frauen in den Fachausschüssen und in der Gemeinde- und Stadtvertre­tungen mit“, meint Svenja Gruber, Gleichstellungsbeauftragte aus Henstedt-Ulzburg. Damit sich der Frauenanteil bei den Landtagswahlen in 2017 und bei den Kommunalwahlen Frühjahr 2018 deutlich erhöht, setzt sie zusammen mit Ihren Kolleginnen Claudia Meyer aus Norderstedt und Sabine Schaefer-Maniezki aus Kaltenkirchen ihre Fortbildungsveranstaltungen und regelmäßi­gen Netzwerktreffen auch in 2017 fort. Kooperationspartnerinnen bei diesen überparteilichen Angeboten speziell für Frauen sind die Heinrich-Böll-Stiftung und das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung.

Das nächste Seminar:

Charismatisch & schlagfertig: Präsenztraining II für Frauen
Datum: Freitag, 10. Februar, von 17 bis 20 Uhr und Samstag, 11. Februar, von 10 bis 17 Uhr
Ort: Rathaus Henstedt-Ulzburg (Seiteneingang nutzen)
Zielgruppe: Frauen, die sich politisch engagieren (möchten)
Investition: 30 Euro (bitte Barzahlung)
Bei Gemeinde-/Stadtvertreterinnen können die Kosten aus dem Fortbildungsetat für Ehrenamtliche übernommen werden.
Anmeldung: bis 6. Februar bei ihrer Gleichstellungsbeauftragten
Bedarf an Kinderbetreuung bitte angeben.
Die Anzahl der Teilnehmerinnen ist begrenzt.

Zum Seminarinhalt: Frauen bringen gute Gedanken in die politische Arbeit ein. Doch oft haben sie das Gefühl, kaum wahrgenommen zu werden. Ein selbstsicherer Auftritt mit selbstbewuss­ter Ausstrahlung kann hier Abhilfe schaffen. Wer das erreicht, kann überzeugen und etwas be­wegen. In Übungen aus dem systemischen Coaching und in Kleingruppenarbeit definieren die Teilnehmerinnen ihre Ziele und entwickeln individuelle Strategien, um ihre Stärken wirkungs­voller einzusetzen. Schlagfertigkeit wird in praktischen Übungen trainiert.

Die Referentin Sabine Mutumba war jahrelang selbst in der Kommunalpolitik aktiv und arbeitet u.a. als Redenschreiberin für Mitglieder des Deutschen Bundestages in Berlin. Das Seminar ist sowohl für Frauen geeignet, die bereits an dem Präsenztraining im Herbst 2015 teilgenommen haben, als auch für Frauen ohne rhetorische Erfahrung. Weitere Seminarthemen in 2017 sind „Frauen und Macht“ am 16./17. Juni mit Zita Küng, „Wie funktioniert Kommunalpolitik“ am 22./23. September mit Sabine Rautenberg und „Solidarität und Konkurrenz unter Frauen“ mit Doris Cornils am 10./11. November „Die Fortbildungen sind für Frauen, die politisch interessiert sind und sich fragen, ob die Kommunalpolitik etwas für sie ist, für Frauen, die gerade in die Kommunalpolitik eingestiegen sind und ebenso für erfahrenere Politikerinnen, die sich fortbilden und interessante, überparteiliche Kontakte knüpfen möch­ten“, erklärt Claudia Meyer.

Regelmäßige Netzwerktreffen in der Zeit zwischen den Fortbildungen dienen dem Erfahrungs­austausch zur Kommunalpolitik, der politischen Auseinandersetzung und der Netzwerkpflege. Als Gast wird zu jedem Netzwerktreffen eine erfahrene Kommunalpolitikerin eingeladen, die von ihrem Werdegang und ihre Erfahrungen als aktive Politikerin berichtet und den Frauen Mut macht, sich in der Kommunalpolitik (weiter) zu engagieren.

Claudia Meyer, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Norderstedt
Tel.: 040 / 535 95 - 106, E-Mail: gleichstellungsstelle@norderstedt.de

Svenja Gruber, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Henstedt-Ulzburg
Tel.: 0 41 93 / 963 - 170, E-Mail: gleichstellungsbeauftragte@h-u.de

Sabine Schaefer-Maniezki, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kaltenkirchen
Tel.: 0 41 91 / 939 - 152, E-Mail: s.schaefer-maniezki@kaltenkirchen.de
Gemeinde Henstedt-Ulzburg
Gemeinde Henstedt-Ulzburg
Rathausplatz 1
24558 Henstedt-Ulzburg
Tel.: 04193 / 963-0
Fax: 04193 / 963-190
E-Mail: gemeinde (at) h-u.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute