Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Henstedt-Ulzburg | Gemeinde Henstedt-Ulzburg

Gemeinde sucht Wahlhelfer für Bundestagswahl

Henstedt-Ulzburg (em) Am Sonntag, 24. September ist Bundestagswahl. Nach der Landtagswahl im Mai ist die Gemeinde Henstedt-Ulzburg wieder auf die Mithilfe von ehrenamtlichen Wahlhelfern angewiesen.

Sollte Interesse bestehen, am Wahltag bei der Ausgabe der Stimmzettel und später bei der Auszählung des Wahlergebnisses zu helfen, kann sich derjenige telefonisch unter der Nummer 0 41 93 / 96 33 16 oder per E-Mail an wahlamt@h-u.de melden. Als Wahlhelfer dürfen alle Personen eingesetzt werden, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Die Gemeinde zahlt Wahlhelfern eine Aufwandsentschädigung, das sogenannte Erfrischungsgeld, in Höhe von 40 Euro.

Am Tag der Bundestagswahl werden die Wahlhelfer in einem der 17 Wahllokale in Henstedt-Ulzburg eingesetzt. Zusätzlich werden im Rathaus noch die Briefwahlstimmen ausgezählt. Aufgrund der großen Anzahl werden hierfür noch einmal drei Wahlbezirke gebildet. Jedes Wahllokal ist mit einem Team von acht Wahlhelfern (ein Wahlvorstand, ein stellv. Wahlvorstand, ein Schriftführer und fünf Beisitzern) besetzt. Bei insgesamt 20 Wahllokalen kommt man auf einen Bedarf an 160 ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, den die Gemeinde Henstedt-Ulzburg zur Durchführung der Bundestagswahl benötigt.
Gemeinde Henstedt-Ulzburg
Gemeinde Henstedt-Ulzburg
Rathausplatz 1
24558 Henstedt-Ulzburg
Tel.: 04193 / 963-0
Fax: 04193 / 963-190
E-Mail: gemeinde (at) h-u.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren und Besuch fortsetzen