Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich mogens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Henstedt-Ulzburg | SPD

SPD strebt nach reduzierter Bebauung der Pinnauwiesen

Henstedt-Ulzburg (em) Für Irritationen hatte die SPD-Fraktion im Umwelt und Planungsausschuss gesorgt. Die WHU sah sogar die Umsetzung des Bürgerentscheids in Gefahr, nachdem CDU und SPD den von der Verwaltung vorgelegten Entwurf zur 4. Änderung des Bebauungsplanes 96 (Pinnauwiesen) abgelehnt hatten.

Für die SPD ein ganz normaler Vorgang. Der Bürgerentscheid hat zwar über die Flächen entschieden, die zukünftig zur Bebauung zur Verfügung stehen sollen, Bindungen zur Art der Bebauung ergeben sich daraus nicht. Deshalb gab es auch kein einfaches Durchwinken des Entwurfs, sondern nach einer kurzen Sitzungsunterbrechung eine Ablehnung.

Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender des Umwelt- und Planungsausschusses, Horst Ostwald: „In einer folgenden Fraktionssitzung haben wir den Beschluss gefasst, in zwei Baufeldern die Geschossflächenzahl abzusenken und damit eine weniger dichte Bebauung zuzulassen. Das soll der Entlastung des Brombeerweges dienen. Eine andere Erschließung auf die Hamburger Straße, wie von der CDU vorgeschlagen, werden wir nicht akzeptieren. Das würde aus unserer Sicht deutlich dem Bürgerentscheid widersprechen.“

Die SPD hat sich mittlerweile mit zwei anderen Fraktionen zur Planung ausgetauscht. Die kritisierte Ausweisung von Stellplätzen im vorliegenden Entwurf will die SPD ebenfalls noch einmal betrachten, um dann der Verwaltung die Ergebnisse ihrer Beratungen mitzuteilen und Änderungen in der Planung zu beantragen.

Danach wird der Fachausschuss sich mit einem überarbeiteten Entwurf des Bebauungsplans befassen - rechtzeitig zur Umsetzung und ohne unzulässige Abweichungen vom Bürgerentscheid.
Navigation
Termine heute