Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich mogens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Henstedt-Ulzburg | WHU Wählergemeinschaft

Mit der WHU unterwegs ins Gewerbegebiet

Henstedt-Ulzburg (em) Bei schönstem sommerlichem Wetter fuhren 35 interessierte Bürgerinnen und Bürger mit der WHU am Sonntag, 28. Mai durch die Gemeinde. Zunächst wurden am Treffpunkt in der Nähe der Pinnauwiesen die Fragen zum dortigen Bebauungsplan und zur Stromtrasse beantwortet. „Ändert sich der Trassenverlauf nach dem Regierungswechsel in Kiel?“, wollten Teilnehmer wissen. „Gibt es eine Neuplanung der Trasse entlang der Autobahn A 20? Warten wir mal ab...“

Durch die Pinnauniederung fuhr die Gruppe dann weiter Richtung Gewerbegebiet Nord. An der Baustelle von Netto mit gutem Blick auf die riesige Fläche, die REWE bebauen möchte, sangen Lerchen und ein Bussard zog seine Runden. „Das REWE-Bauvorhaben würde etwa dem vierfachen der Netto-Lagerfläche hier entsprechen, so groß wie ca. 2400 Einfamilienhäuser“, erläuterte Kurt Göttsch, WHU-Gemeinde-vertreter anhand der Planungsunterlagen. „Es würde vom Autobahnzubringer bis zum Heideweg reichen - ca. 33 Hektar!“ Über diese Dimensionen waren Teilnehmer entsetzt und meinten: „Das muss man vor Ort gesehen haben!“

„Noch ist zur Ansiedlung nichts entschieden“, erklärte Karin Honerlah, die WHU-Fraktionsvorsitzende. „Die Arbeitsplätze, die hier entstehen sollen, gibt es zum großen Teil ja bereits schon - sie werden mitgebracht - und die angekündigten Gewerbesteuereinnahmen sind gemessen an der beanspruchten Fläche verschwindend gering. Von der Verkehrsbelastung durch die Fahrzeuge, die nicht alle über die Autobahn fahren werden, mal ganz abgesehen...“

Die tägliche Verkehrszunahme wird (einschl. Netto) bei 3.820 Fahrzeugen liegen, wenn man die derzeitige Angaben von REWE zugrunde legt. Davon sind 1.350 LKW-Fahrten; mindestens ca. 30 % (also ca. 400) werden durch Ulzburg, Kisdorf und Henstedt fahren“. Zum Schluss der Tour folgte ein entspanntes Picknick mit vielen angeregten Gesprächen. „Wir finden es super, dass ihr das anbietet!“ – so der Kommentar einer Teilnehmerin. Die Organisatoren planen bereits die nächste Tour „Mit der WHU unterwegs“.

henstedt-ulzburg WHU Wählergemeinschaft