Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Henstedt-Ulzburg | CDA-Kreisverband Segeberg

Bruno-Timm-Preis 2020 für Joachim Süme

Henstedt-Ulzburg (em) Joachim Süme aus Henstedt-Ulzburg ist Preisträger des Bruno-Timm-Preises 2020. Die Anerkennung für besonderes soziales Engagement wird jedes Jahr im Herbst durch die Christlich-Demokratische-Arbeitnehmerschaft (CDA) Segeberg im Rahmen eines Festaktes vergeben. Die Laudatio hält Hans-Joachim Grote, Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration a.D. und langjähriger Oberbürgermeister von Norderstedt.

„Joachim Süme ist ein überzeugter Europäer. Neben vielen anderen Aufgaben hat er sich den Partnerschaften nach Frankreich, Polen und England gewidmet. Dank seines persönlichen Engagements ist die Verbindung zu Maurepas ausgebaut und die Partnerschaft zu Waterlooville entwickelt worden. Der Europatag, an dem sich die Jugendlichen aus den Partnerstädten für ein Wochenende treffen und viel gemeinsam unternehmen und danach oft über die sozialen Medien Kontakt halten ist beispielhaft. Als Bürgervorsteher von Henstedt-Ulzburg hat sich Joachim Süme einen hervorragenden Ruf bei den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde erworben. Er war stets ideenreich und durchsetzungsstark. Wichtige Projekte waren u.a. die Finanzierung des Baus des Bürgerparkes und die Errichtung des Kreisverkehrs an der Dorfstraße in Henstedt.

Gemeinsam mit seiner Frau übernimmt er Schülerpatenschaften und fördert mit Gleichgesinnten ein Schulprojekt in Kenia, das jungen Menschen eine qualifizierte Ausbildung ermöglicht.

Der Mensch steht stets im Mittelpunkt seines Handelns“, begründet der Kreisvorsitzende der Christlich-Demokratischen-Arbeitnehmerschaft (CDA) Segeberg, Thorsten Borchers, die Preisvergabe.

„Der CDA-Kreisvorstand kommt mit der öffentlichen Ehrung einem Vorschlag des langjährigen Bürgermeisters von Henstedt-Ulzburg und ehemaligem Landtagsabgeordneten Volker Dornquast nach“, so Borchers weiter.

Der Bruno-Timm-Preis wird seit 2002 in Erinnerung an den Mitbegründer der CDA-Segeberg, ehemaligen Landtagsabgeordneten und Vorsitzenden der CDU-Kreistags-fraktion Bruno Timm verliehen.

Er wird für Personen ausgelobt, die sich besondere Verdienste in der sozialen Arbeit im Kreis Segeberg erworben haben. Es ist dabei nicht notwendig, dass die/der Geehrte Mitglied der CDU ist. Die sozialen Verdienste sollen in einem Ehrenamt erworben worden sein.

Der Bruno-Timm-Preis ist ein Sachpreis. Er wird im Rahmen einer Feierstunde öffentlich verliehen.

Beginn ist am Freitag, 6. November um 18.30 Uhr im Restaurant Scheelke, Kisdorfer Straße 11, 24558 Henstedt-Ulzburg.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Gäste und interessierte Bürger sind herzlich willkommen.
Ein Imbiss wird gereicht. Eine kreative Untermalung des Programmes ist vorgesehen.

Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Veranstaltung unter besonderen Bedingungen statt. Außerhalb der Sitzplätze besteht eine Maskenpflicht, und es wird eine Anwesenheitsliste geführt. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, wird um eine Voranmeldung unter kontakt@CDU-Henstedt-Ulzburg.de bzw. telefonisch unter 04193/4630 gebeten.

Foto: Thorsten Borchers, Kreisvorsitzender Christlich-Demokratische-Arbeitnehmerschaft (CDA)

henstedt-ulzburg CDA-Kreisverband Segeberg
Navigation
Termine heute