Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Henstedt-Ulzburg | Erlöserkirche

Henstedter überraschen ihren Pastor

Henstedt-Ulzburg (em) Es ist Sonntag, 1. März 2020. Es ist 10 Uhr. In der Erlöserkirche Henstedt wird ein Gottesdienst in traditioneller Form gefeiert inkl. der Taufe eines Kleinkindes. Die Kirche ist voll. Alles ganz normal. Pastor Andreas Spingler beendete an diesem Sonntag eine Predigtreihe zu Themen, die Besucher des kommunalen Gemeindefestes im Vorjahr vorgebracht hatten.

Wie üblich beendete er den Gottesdienst mit dem Segen für die Gemeinde und lud zu dem nach jedem Gottesdienst stattfindenden Kirchenkaffee ins Gemeindehaus ein. Alles ganz normal. Doch als das Orgelspiel zum Auszug aus der Kirche begann, griff Pfarrbezirksausschussvorsitzender Peter Fleck zum Mikrofon und die Musik endete abrupt. Er ging nach vorne zum Altar, wo der Pastor und stand und sagte „Moment, Moment – so kommst Du hier heute nicht raus.“ Sowohl bei Andreas Spingler wie auch bei einigen Gottesdienstbesuchern machte sich Überraschung breit. Doch dann begann der Vorsitzende von dem Jahr 2009, in dem die Erlöserkirche nach dem Weggang von Pastor Lars Reimann nach Kiel keinen Pastor hatte, und der schwierigen Suche nach einem Nachfolger zu berichten.

Er berichtete, wie Hoffnungslosigkeit aufkam, als der letzte verbliebene Bewerber abgesagt hatte. Doch ein Pastor im Ruhestand, der die Erlöserkirche immer mal wieder als Vertretung unterstützt, nannte ihm den Namen Andreas Spingler und dessen Telefonnummer. So kam ein erster Kontakt zustande, obwohl eine Verpflich-tung nahezu unmöglich schien, denn gleich drei kirchenrechtliche Hürden waren zu überwinden. Wie heute alle wissen, diese Hürden konnten wider Erwarten – wie durch ein (bzw. drei) Wunder – überwunden werden und Pastor Andreas Spingler dem Ruf Gottes nach Henstedt folgen.

Dafür gab es dann minutenlangen Applaus in der Kirche, bevor einige Mitglieder der Kirchenleitung für den Pastor und seine hoffentlich noch lange weitere Tätigkeit in Henstedt beteten. Im Gemeindehaus hatten einige Gemeindemitglieder zusätzlich zum Kirchen-kaffee ein kleines Kuchenbuffet eingerichtet. Außerdem gab es eine Stellwand mit Fotos des Pastors aus den letzten 10 Jahren. Mittig war eine Freifläche und es lagen Kärtchen bereit, auf denen jeder Gast einen Gruß oder Dank für Andreas Spingler notieren und an die Pinnwand heften konnte. Die Überraschung war gelungen und der Pastor sowie die Gemeinde vom gegenseitigen Dank erfüllt.

henstedt-ulzburg Erlöserkirche
Navigation
Termine heute