Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Henstedt-Ulzburg | Ev. Pfadfinderschaft St. Johannes Henstedt

Sponsorenrennen: „IRONMAN für Pfadfinder“

Henstedt-Ulzburg (em) Die Kirchengemeinden haben - wie viele andere auch - finanzielle Probleme, das trifft leider auch auf die Erlöserkirche, den Pfarrbezirk Henstedt, zu. Ein großer Faktor dabei ist, dass die Kirchensteuereinnahmen insgesamt und damit auch die Zuweisungen an die Kirchengemeinden rückläufig sind. Es geht dabei um mehrere zehntausend Euro. Hinzu kommt in diesem Corona-Jahr, dass viele Gottesdienste ganz ausfallen mussten, insgesamt wesentlich weniger Besucher kommen können und auch alle anderen Veranstaltungen, wie z.B. der Sponsorenlauf und der Weihnachtsmarkt abgesagt werden mussten.

Damit fehlen auch Einnahmen aus Kollekten und Spenden. Verschärft wurde die Situation in Henstedt durch einen massiven Bauschaden am Gemeindehaus. Von diesen finanziellen Schwierigkeiten sind leider auch dieunsere Pfadfinder St. Johannes Henstedt betroffen, die auf vielfältige Weise trotz der Corona-Einschränkungen Aktivitäten und sogar ein Ferienproramm für die Kinder und Jugendlichen ermöglicht haben. Ihr Stammesleiter, Diakon Oliver Harder, möchten nun mit ganz persönlichem Einsatz versuchen, hier Abhilfe zu schaffen:

„Was haben Pfadfinder und Triathleten gemeinsam? Ihr Motto! Für den Pfadfinder heißt es: „Nothing is impossible (Nichts ist unmöglich)!“ und der Triathlet sagt: „Anywhere is possible (Überall ist es möglich)!“

Das ist wohl der Grund, warum ich, Olli Harder, Diakon der Kirchengemeinde-Henstedt-Ulzburg, leidenschaftlicher Pfadfinder bin und warum ich mich leidenschaftlich als Triathlet mit den Elementen anlege und mich selbst gerne herausfordere. Seit Beginn der Coronazeit im März hat die IRONMAN Organisation, die sonst die weltweiten Rennen und die Weltmeisterschaft in Kona auf Hawaii im Triathlon ausrichtet, einen „Virtuellen Race Club“ gegründet. Seit mehr als 30 Wochen kann man an verschiedenen Rennen und Distanzen virtuell über das Internet teilnehmen. Das geht mit Hilfe einer Multisportuhr, die über GPS die einzelnen Aktivitäten (Schwimmen – Radfahren – Laufen) vor der eigenen Haustür aufzeichnet. Triathleten sind so weltweit virtuell verbunden, aber in einem physischen, realen Rennen unterwegs.

Jetzt die Herausforderung: „Henstedt, wir haben ein Problem!“ Nicht erst seit Corona sind wir Pfadfinder auf Spenden angewiesen, damit wir unsere Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen gestalten und planen können. In diesem Jahr ist es eine besondere Herausforderung, da wir deutlich höhere Ausgaben haben. Wir haben in diesem Sommer umfangreich in unseren Pfadfinderwald investiert und viel Geld ausgegeben, damit wir ein Sommerferienprogramm für unsere Pfadfinder auf die Beine stellen konnten. Und es fehlen in diesem Jahr die Einnahmen durch Kollekten in den Gottesdiensten, dem Sponsorenlauf vom Förderverein und viele andere Aktionen, bei denen wir Pfadfinder in der Vergangenheit Spenden bekommen haben.

Darum haben wir ein „Finanzproblem“! Derzeit fehlen im Pfadfinderhaushalt 2020 aktuell ca. 4.000€. Im Gesamthaushalt der Kirchengemeinde ist das Defizit mit fast 60.000€ noch einmal deutlich höher. Hier schlagen vor allem die Personalkosten, auch für die Diakonstelle, und der große Bauschaden in diesem Sommer an unserem neuen Gemeindehaus zu Buche. Die Kosten für die Widerherstellung der Westfassade werden zwischen 50.000€ & 80.000€ Euro geschätzt. Endsumme noch offen. Darum hilft jede direkte Spende an die Pfadfinder auch den Haushalt der Kirchengemeinde zu entlasten!

Der Pfadfinder sagt: „Nichts ist unmöglich!“ Und der Triathlet sagt: „Überall ist es möglich“!
Darum starte ich am kommenden Samstag, den 21.11.2020 zu einem besonderen Abenteuer, für das ich Sponsoren suche, die bereit sind unsere Pfadfinderarbeit finanziell zu unterstützen: Im Rahmen der IRONMAN VR World Tour werde ich an dem „virtuellen“ Taupo 70.3 Rennen teilnehmen: https://app.ironmanvirtualclub.com/en/challenges/details/20-11-im-worldtour-oceania-v33-taupo-8-5h-swimbikerun Virtuell heißt, weltweit starten vermutlich mehr als 1.500 Teilnehmer. Jeder in seinem Land, in seinem Revier. Für mich heißt das alles: Outdoor von meiner alten Heimat in Ostholstein bis in meine heutige Heimat in Henstedt-Ulzburg:

1.93 km Schwimmen – da alle Bäder in Deutschland geschlossen sind, geht nur das „Freiwasser“ (Ich starte in Dahme/Ostholstein am Nordstrand, die Ostsee hat derzeit 9.5 Grad

90 km Radfahren – vom Dahmer Nordstrand geht es durch die Holsteinische Schweiz in den Kreis Segeberg, (ca. 15 km vor H.-U. Transfer mit dem Auto zum Laufstart)

21 km Halbmarathon
– von Henstedt-Ulzburg aus auf der alten EBO Bahntrasse Richtung Itzstedt und zurück. Das sind gesamt 112 km (70.3 Meilen)

Ziel: Ich treffe in Henstedt an der Erlöserkirche in der vorgegebenen Zeit von 8,5 Stunden ein. Am Renntag kann das Rennen auf der Internetseite der Kirchengemeinde im Live-Blog unter www.kirche-henstedt.de von allen mitverfolgt werden, auch ohne Sponsoring.

Der Pfadfinder sagt: Wir brauchen Sponsoren, die den „Triathleten“ motivieren!
Der Triathlet sagt:
Ein IRONMAN 70.3 Rennen im November 2020 vor der eigenen Haustür ist ein paar Euros wert!

Ablauf des Rennens und ein paar Regeln:
• Über eine Multisportuhr (Garmin) werden die Aktivitäten Schwimmen, Radfahren, Laufen per GPS aufgezeichnet und an die offizielle App vom IRONMAN VR Club übermittelt.
• Die Reihenfolge Schwimmen – Radfahren – Laufen muss eingehalten werden
• Da es keine offiziellen „Wechselzonen“ gibt, muss der Athlet seine Wechsel selber organisieren. Hier hilft ein Triathlonkollege als Support.
• Die Gesamtrennzeit von 8,5 Stunden läuft mit dem Schwimmstart
• Alle Wechsel und der Transfer zum jeweils nächsten Start (Rad-Laufen) zählen zur Gesamtzeit
• Geschätzte Ankunft in Henstedt am Samstag, 21.11.2020 zwischen 16.00 & 17.30 Uhr
• Das Ziel gilt als erreicht, wenn die Ankunftszeit an der Erlöserkirche in Henstedt innerhalb der 8,5 Sunden liegt (auf Grund von GPS, Übertragungs- und Systemfehler kann die Übertragung zum IRONMAN VR Club gestört sein und ein offizielles Ergebnis unter IRONMAN VR Club wird evtl. nicht ordnungsgemäß angezeigt).
• Wird das Ziel, aus anderen Gründen, wie z.B. nicht Antreten zum Rennen aufgrund von Krankheit oder überschreiten von 8,5h Gesamtzeit nicht erreicht, gilt das Rennen als nicht erfolgreich beendet und das Sponsoring entfällt.

Was wünsche ich mir von meinen Sponsoren: „Jeder Euro zählt!“ heißt es, wenn der Förderverein an der Erlöserkirche jährlich zum Sponsorenlauf im September einlädt. Dieses Motto gilt auch bei meinem IRONMAN 70.3! Legt vor dem Rennen fest, welchen Betrag Ihr bereit seid zu spenden, wenn ich das Ziel erreiche. Viele Spender helfen viel und eine ordentliche Summe hilft noch mehr.

Hier eine kleine Rechnung:
10 Sponsoren geben 10 Euro = 100 Euro
10 Sponsoren geben 15 Euro = 150 Euro
10 Sponsoren geben 20 Euro = 200 Euro
10 Sponsoren geben 25 Euro = 250 Euro
10 Sponsoren geben 30 Euro = 300 Euro
10 Sponsoren geben 40 Euro = 400 Euro
10 Sponsoren geben 50 Euro = 500 Euro
10 Sponsoren geben 100 Euro = 1000 Euro
Wären eine „Traumsumme“ von 2.750 Euro

90% des Erlöses gehen an die Pfadfinderschaft St. Johannes 10 Prozent des Erlöses gehen an die gemeinnützige Stiftung „IRONMAN Foundation“ Die Stiftung unterstützt besonders den Sport und Sportler, aber auch soziale Projekte. Gerade jetzt in der COVID-19 Pandemie macht sich die Stiftung mit dem Programm „IronundAid“ zur Aufgabe, die Pandemie durch die Unterstützung sozial schwächerer Gruppen zu bekämpfen.

Mehr Informationen sind auf dieser Seite zu finden: https://ironmanfoundation.org Aber was Du wirklich geben willst, das sagt Dir Dein Herz! Ich werde alles geben: 1.98km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21km Laufen.

Wenn Du bereit bist zu spenden, dann fülle bitte das Onlineformular unter folgendem Link aus: https://forms.churchdesk.com/f/7-uerRCksl

Am Montag, den 23.11. geht Euch eine E-Mail mit dem offiziellen Ergebnis zu. Und sollte ich mein Ziel erreicht haben, dann bitte ich Euch, Eure Spenden innerhalb von 5 Tagen auf folgendes Kto. der Kirchengemeinde zu überweisen:
Kirchengemeinde Henstedt-Ulzburg
VR Bank in Holstein
IBAN: DE55 2219 1405 0065 4516 51
BIC: GENODEF1PIN
Verwendungszweck: IRONMAN f. Pfadfinder 2020 - Name Sponsor

Wer eine Spendenquittung benötigt, gibt dieses bitte im Formular an. Gerne stellen wir nach Eingang der Spende eine Spendenquittung aus. Ich freue mich auf das Rennen und danke schon heute allen Sponsoren und Spendern, meinem Pfarrbezirk und Kirchengemeinde, so, wie allen, die beim „Support“ am Renntag mithelfen. Ein ganz besonderer Dank gilt meiner Familie, ohne die ich solche etwas verrückten Aktionen nicht starten könnte. Bleibt behütet und ein „Frei Sport“

henstedt-ulzburg Ev. Pfadfinderschaft St. Johannes Henstedt
Navigation
Termine heute