Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Henstedt-Ulzburg | FDP

Kreis Segeberg erfolgreich auf dem Landesparteitag

Henstedt-Ulzburg (em) Nach den Ergebnissen des Landesparteitags und der Landesvertreterversammlung der FDP am vergangenen Wochenende steht fest: Der FDP-Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Stephan Holowaty (58, Henstedt-Ulzburg) wird auf dem aussichtsreichen Listenplatz 10 für die Freien Demokraten in die Landtagswahl im kommenden Jahr ziehen.

Holowaty ist FDP-Direktkandidat im Wahlkreis Segeberg-West (Henstedt-Ulzburg, Kaltenkirchen, Bad Bramstedt und Umland). Der Diplom-Kaufmann und IT-Berater vertritt die Region bereits seit 2017 als Abgeordneter im Schleswig-Holsteinischen Landtag.

Stephan Holowaty gilt im Landtag als starke Stimme für die Region und für die Digitalisierung und ging auf beide Themen in seiner Bewerbungsrede ein: „Gigabit in jeder Wohnung und an jeder Straßenlaterne“ schafft die Basis für viele gute Ideen, die das Leben erleichtern und öffentliche Verwaltung schneller und bürgerfreundlicher machen. Er wies darauf hin, dass mit einer Glasfaseranschlussßquote von 58 Prozent in Schleswig-Holstein und gar 99 Prozent in Norderstedt das nördlichste Bundesland beim Glasfaserausbau unter den Flächenländern in Deutschland ganz weit vorne liegt. „Bei der Digitalisierung heißt es in Deutschland eben nicht Laptop und Lederhose, sondern tatsächlich Laptop und Fischbrötchen, so Holowaty.

Hans-Peter Guckel (53) aus Wahlstedt (Wahlkreis Segeberg-Ost) erreichte Platz 23 und der Norderstedter Tobias Mährlein (61) als FDP-Direktkandidat in Norderstedt Platz 28.
Auch bei den Wahlen zum neuen Landesvorstand der Freien Demokraten FDP war der Kreis Segeberg erfolgreich: Mit Kathrin Parlitz-Willhöft (57) und Helmer Krane (31) ziehen zwei Liberale aus Bad Bramstedt in den neuen Landesvorstand der Freien Demokraten ein. Während Kathrin Parlitz-Willhöft als Schriftführerin dem geschäftsführenden Landesvorstand angehört, wurde Helmer Krane, der auch Spitzenkandidat der FDP Schleswig-Holstein zur letzten Europawahl war, zum Europabeauftragten gewählt: „Schleswig-Holstein rückt mit der festen Fehmarnbeltquerung in das Zentrum Europas und als Land der erneuerbaren Energien spielen wir eine zentrale Rolle für die Klimaschutzziele der Europäischen Union. Wir Freien Demokraten wollen, dass Schleswig-Holstein seine großen europäischen Chancen in allen Bereichen nutzt.“

Foto: ©Stephan Holowaty

henstedt-ulzburg FDP
Navigation
Termine heute