Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Henstedt-Ulzburg | Förderverein der Kindertagesstätte Tiedenkamp e. V

Neue Bewegungsbaustelle für die Kita Tiedenkamp

Henstedt-Ulzburg (em) Große Freude für kleine Baumeister: Ab sofort darf die Kita Tiedenkamp eine neue Bewegungsbaustelle für den Außenbereich ihr Eigen nennen. Die handgefertigten Holzelemente können von den Kindern in nahezu unendlichen Variationen zu Bewegungswelten aufgebaut und zusammengesteckt werden.

Kürzlich freute sich der Förderverein Kita Tiedenkamp, den mobilen Spielparcours an die Einrichtung am Rande des Henstedt-Ulzburger Gewerbegebiets zu überreichen.

Schon lange bestand sowohl bei den ErzieherInnen als auch der Kita-Leiterin Roswitha Hanke der Wunsch, den Kindern auf dem Außengelände der Kita neben den bisherigen Spielgeräten noch eine Bewegungsbaustelle bieten zu können. Kürzlich wurde für die Kita, in der knapp 60 Kinder betreut werden, eine Wiese neu erschlossen. Sie bildet nun den optimalen Platz für die lang ersehnte Anschaffung. Insbesondere die rund 40 Mädchen und Jungen der beiden Elementargruppen sollen sich dort künftig austoben können.

„So eine Baustelle fördert ungemein die Kreativität und Fantasie der Kinder und hat damit einen enormen Nutzen für ihre Entwicklung. Die Kinder müssen sich beim Bauen absprechen und Lösungen finden, wenn es an einer Stelle schwierig wird“, so Roswitha Hanke.

Mit dem Begriff der Bewegungsbaustelle sind hier verschiedene Elemente aus wetterbeständigem Holz gemeint, die variabel miteinander zu einem Parcours verbunden werden können. Jedes Mal entsteht dabei eine neue Bewegungslandschaft. „Die Kinder sammeln dabei vielseitige Sinneserfahrungen und lernen beim Balancieren und Ablaufen des Parcours viel über ihre körperlichen Grenzen“, erklärt die Kita-Leiterin. „Von Mal zu Mal können sich die Kinder auf der Baustelle mehr zutrauen und sicherer werden.“

Zur Bewegungsbaustelle gehören neben drei unterschiedlich großen Kästen mit Einstecklöchern und Aussparungen zum Durchkriechen auch verschiedene Bretter, Balken, Klötze sowie eine Rutsche und eine Wippe. Auch an einen Rollwagen für den sicheren Transport der großen Kästen wurde gedacht.

„Wir als Förderverein der Kita wollten den Wunsch nach einer Bewegungsbaustelle unbedingt realisieren und haben einen großen Teil der Spenden und Einnahmen der vergangenen beiden Jahre dafür aufgespart “, sagt Sarah Schäfer, 1. Vorsitzende des Fördervereins der Kita Tiedenkamp. „Wir haben damit einen tollen Grundstein gelegt und möchten die Baustelle in den kommenden Jahren noch weiter ergänzen.“

Die Gesamtkosten für die Anfertigung der Elemente beliefen sich auf rund 3.850 Euro. Neben den Spenden der Vereinsmitglieder und Einnahmen aus Kuchenverkäufen konnte sich der Förderverein durch die erfolgreiche Teilnahme an der Aktion „20 für 20“ der Sparkasse Südholstein die beachtliche Summe von 1.000 Euro für diese Anschaffung sichern.

Foto: ©Kita Tiedenkamp

henstedt-ulzburg Förderverein der Kindertagesstätte Tiedenkamp e. V
Navigation
Termine heute